Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!  

Letzte Aktualisierung: 03.04.2018, 17:43 Uhr


Zwei Messesprintpokale gehen nach Freiberg

Die Wettkampfgruppe des ATSV Freiberg startete am vergangenen Samstag beim Messesprintpokal in Leipzig und räumte dort gleich 2 Pokale ab. Diese ergatterten sich nach großem Kampf Leonie Wolf im Jg. 03/04 sowie Kristin Bergmann im Jg. 08. Leonie gewann dabei alle vier 50m-Strecken, Kristin siegte über 200m Freistil und holte 4x Silber, alles mit neuen Bestzeiten.

Am Medaillenregen von 12 x Gold, 13x Silber und 7x Bronze im Einzel beteiligten sich Magnus Bergmann, Louisa Reichel, Sofian Gaaloul (alle Jg. 06), Jonathan Frisch, Lina Reinhold (beide Jg. 07), Tim Heinrich, Finnian Belger (beide Jg. 08), Aileen Bierwagen, Julius Müller (beide Jg. 09) sowie die beiden Jüngsten (Jg. 10) - Linnea Belger und Luke Schmiedel.

Hervorzuheben waren aber auch die tollen Leistungen von Antonia Dornich im Jg. 04, die zusammen mit den um ein Jahr älteren Sportschülerinnen gewertet wurde und dadurch keine Medaille abbekam. Aber die Steigerungsraten ihrer durchgängig neuen Bestleistungen von 13 bis 15 Prozent besitzen absoluten Seltenheitswert und widerspiegeln ihr hervorragendes Training der letzten Wochen.

Einen tollen Kampf lieferten sich unter lautstarken Anfeuerungsrufen der zahlreichen Zuschauer auch die Staffeln über 4x50m Freistil. In der Wertungsgruppe 08-10 siegten die Freiberger in der Besetzung Tim Heinrich, Finnian Belger, Aileen Bierwagen und Kristin Bergmann vor dem Postschwimmverein Leipzig und dem STV Limbach-Oberfrohna. Die zweite Mannschaft mit Julius Müller, Mia Frisch, Luke Schmiedel und Johanna Schierz wurde im Feld der 11 Mannschaften noch gute Sechste. Bei den Älteren im Jg. 2005-2007 holten Sofian Gaaloul, Louisa Reichel, Lina Reinhold und Magnus Bergmann Bronze.

 

Der nächste Wettkampf steht für alle am 21. April 2018 beim "Silbererz Swim Meeting" im Freiberger Johannisbad an, wo wir auf lautstarke Unterstützung von der Empore hoffen.
Vorher starten am Wochenende 14./15.04.18 noch Susanna Prochaska mit der Sachsenauswahl beim Swimcup in Eindhoven/NL und Leonie Wolf beim Roland-Matthes-Pokal in Erfurt.

Unsere Daumen sind gedrückt und nun wünschen wir allen erst einmal ein erholsames Osterfest!

Birgit Weßolowski, 28.03.2018

 


Offene Sächsische Landesmeisterschaften

Bei den am letzten Wochenende (16.-18.03.18) in Leipzig stattgefundenen Offenen Sächsischen Meisterschaften im Schwimmen konnten die Starter des ATSV Freiberg vollauf überzeugen. Herausragend waren sicherlich die beiden Titelgewinne von Susanna Prochaska in der AK 13, die über 100m und 200m Rücken die gesamte sächsiche Elite mit neuen Bestzeiten von 1:09,79 min. und 2:30,09 min. klar distanzierte. Über beide Strecken hatte sie sich mit als Jüngste für das Juniorenfinale der AK 16 und jünger qualifiziert und konnte dort ihre bereits im Vorlauf erreichten Bestzeiten weiter steigern. Mit zwei Bronzemedaillen über 50m Rücken sowie 200m Lagen vergrößerte Susanna noch ihre Medaillenausbeute. Die Plätze 6 (50 und 100m Freistil), 7 (50m Schmetterling) und 10 (400m Lagen) rundeten ihr erfolgreiches Abschneiden ab.

Ein ebenfalls ganz starkes Wochenende erwischte Leonie Wolf (jg.03), die mit den um ein Jahr Älteren in einer Wertung starten musste. Mit tollen sechsten Plätzen über 200m und 400m Lagen überraschte sie alle, am meisten wohl sich selbst. Dabei pulverisierte sie ihre bisherige Bestzeit über 400m Lagen um über 9 Sekunden auf starke 5:18,38 min., womit sie sich neben der bereits feststehenden Susanna für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Juni in Berlin qualifizieren konnte. Weitere top-ten-Platzierungen schafften Leonie über 50m Freistil und 100m Schemtterling mit jeweils Platz 8. Auch sie startete 2x im Juniorenfinals: über 100m Schmetterling und über 200m Lagen.

Ebenfalls unter die Top Ten kam Magnus Bergmann im Jg. 2006 über 100m Rücken mit genau Platz 10, wobei er seine bisherige Bestzeit um über 5 Sekunden steigern konnte. Auch die beiden anderen Strecken 50m Freisil und 200m Lagen schloss er mit neuen Bestleistungen ab. Louisa Reichel (Jg.06) erreichte mit Platz 14 über 200m Rücken ihre beste Platzierung und enttäuschte auch nicht über die 50m Rücken und die 100m Freistil.

Birgit Weßolowski, 19.03.2018

 


Aktuelle Rekordtafel und E-Kader-Tabelle

Die aktuelle Rekordtafel des ATSV Freiberg mit allen Altersklassenrekorden und Vereinsrekorden ist wieder online. Auch die E-Kader-Tabelle wurde auf den aktuellen Stand gebracht und es hat sich schon einiges getan.

Viel Spaß beim Durchforsten der Daten. ;-)

Sandra Wolf, 06.03.2018

 


Bestzeiten am laufenden Band :)

Am Samstag, 03.03.18 starteten unsere jüngsten Sportlerinnen Aya Gaaloul und Saida Reinhold bei ihrem ersten Wettkampf "Schnupperschwimmen" des SC Chemnitz und bewiesen, dass sie der Ergeiz gepackt hat. Leider hat es noch nicht zu Medailenplatzierungen gereicht, aber die Leistungen konnten sich durch schon sehen lassen und mit dem vorhandenen Fleiß im Training dauert es sicher nicht mehr lang, bis sie belohnt werden.

 

 

 

 

Beim Wettkampf "Start in den Frühling" in Chemnitz am 04.03.18 starteten dann alle Sportler*innen der Jahrgänge 2010-2005, die nun das Erlernte des Wintertrainingslagers unter Beweis stellen wollten. Das Ergebnis waren 72 Bestzeiten bei 88 Starts. Alle konnten mit tollen Leistungen überzeugen und das trotz eines Mammutprogramms an diesem llangen und anstrengenden Tag. Einige Vereinsinterne Rekorde und E-Kadernormzeiten konnten erreicht werden. Kristin Bergmann vervollständigte ihre Sammlung an Kadernormen und erreicht damit als erste Sportlerin in diesem Schuljahr den E-Kader-Status des Sächs. Schwimmverbandes. Wir hoffen, dass noch weitere aussichtsreiche Kandidaten folgen :).

 

Abschließend kann man sagen, das Wochenende war zwar für alle Sportler, Trainer und Kampfrichter anstrengend aber eben auch sehr erfolgreich und die Kinder haben gezeigt, dass sie als tolle Gruppe auftreten und sich gegenseitig zu Bestleistungen anspornen können. Großes Lob an alle!

Ergebnisse findet ihr hier ...

Sandra Wolf, 06.03.2018 

 


"Gothaer and Friends" in Magdeburg

Sportschülerin Leonie Wolf reiste vom 23.-25.02.2018 in die Elbeschwimmhalle Magdeburg und nahm an einem der größten Wettkämpfe des SC Magdeburg "Gothaer and Friends" teil. Auf den Freistil- und Bruststrecken konnte sie sich weiter steigern und persönliche Bestzeiten erreichen. Auf den Rückenstrecken lief es noch nicht ganz rund aber auch hier konnte sie sich leicht verbessern. Besonders groß war die Freude über das Erreichen der Qualifikationzeit für die Süddeutschen Meisterschaften über 400 Freistil.

 

Foto: Carsten Böttinger

Sandra Wolf, 01.03.2018


 


Trainingslager "Winterferien auf dem Rabenberg"

Trotz einiger Krankheitsfälle starteten wir am 11.02. zum Winterferien-Trainingslager auf den Rabenberg mit der bisher größten Gruppe. Mit 21 Sportlern/innen und 2 Betreuern reisten wir an und erlebten wieder einmal wunderschönstes Winterwetter und tolle Trainingsbedingungen. Nach zehn anstrengenden Wassereinheiten und vier sehr abwechslungsreichen Athletikeinheiten machten sich alle erschöpft aber mit vielen neuen Erfahrungen und ein bisschen Muskelkater auf den Heimweg.

Wir freuen uns schon auf´s nächste Mal!

 

Sandra Wolf, 19.02.2018

 


Wintermeisterschaften 2018 in Chemnitz

 

Am 04. Februar 2018 machten sich Louisa, Susanna, Leonie, Tim, Sofian und Magnus auf zu den Wintermeisterschaften im Chemnitzer Sportforum. Alle Sportler gingen über 4 Strecken an den Start, wobei nicht jeder seine Paradestrecken schwimmen konnte. Aber gerade auf den Nebenstrecken zeigten alle tolle Leistungssprünge. Der jüngste im Team, 10jährige Tim Heinrich absolvierte mit 4 200m-Strecken ein Mammutprogramm und überzeugte mit starken Zeiten. Aber auch die älteren Sportler/innen erreichten viele persönliche Bestzeiten.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Ergebnisse der "Wintermeisterschaften findet ihr hier.

Sandra Wolf, 06.02.2018

 


Schwimmfest "Gelbe Ente" und "Hallescher Langstreckentag"

Unsere Schwimmer/innen starteten am 28.01.2018 erfolgrich beim 2. Schwimmfest "Gelbe Ente" der Chemnitzer SG Helbersdorf. 20 kleine Entchen und jede Menge Medaillen brachten die Sportler der JG 2010 - 2004 mit nach Freiberg.
Trotz anfänglicher Aufregung und einigen Fehlstarts konnten alle auf den 25m-Strecken bzw. 100m Lagen überzeugen.
Am erfolgreichsten waren hier Magnus Bergmann (JG 2006), Louisa Reichel (JG 2006) und Tim Heinrich (JG 2008), die jeweils fünf mal Gold über die 25m-Sprintstrecken und 100m Lagen holten. Antonia Dornich (JG 2004) sicherte sich 4x Gold, Sofian Gaaloul (JG 2006) 4x Silber und 1x Bronze und Finnian Belger (JG 2008) 4x Silber.
Auch unsere jüngeren Sportler konnten schon auf einigen Strecken ihr Können unter Beweis stellen. So sicherte sich Aileen Bierwagen (JG 2009) 2 Gold- und 3 Silbermedaillen, Julius Müller (JG 2009) gewann 3x Gold und 1x Bronze, Luke Schmiedel (JG 2010) 2 x Gold und 1x Silber, Erik Heinrich (JG 2010) 1 x Silber und 1x Bronze und Theresa Weigelt holte sich eine Bronzemedaille.
Auch wenn nicht alle eine Platzierung unter den ersten drei erreichten, waren die erreichten Leistungen gut und zeigen, woran wir in den nächsten Wochen noch üben müssen. Alle Teilnehmer durften sich dann über kleinen Entchen freuen.

 

 

+++

Leonie Wolf (2003) startete am Sonntag, 28.01. beim "Halleschen Langstreckentag" in Halle über die 800m und 400m Freistil. Sie erreichte in der Jahrgangsgruppe 2003/2004 über beide Strecken, den ersten Platz und überzeugte mit zwei persönlichen Bestleistungen.

 

 

Die Ergebnisprotokolle zu beiden Wettkämpfen findet ihr hier!

Herzlichen Glückwunsch an Alle!

 

Sandra Wolf, 30.01.2018

 

 

 

 

 

 


Erfolgreicher Start ins Neue Jahr mit den langen Strecken

Am vergangenen Wochenende zeigten die Sschwimmer/innen des ATSV Freiberg beim ersten Wettkampf des Jahres 2018, den Bezirksmeiterschaften "Lange Strecke", dass sie bereits wieder gut in Form sind. Alle konnten auf den langen Strecken ihre persönlichen Bestleistungen verbessern bzw. erstmals ihre Ausdauer unter Beweis stellen.

Susanna Prochaska (JG 2005) gewann ihre Jahrgangswertung über 400 Lagen und 1.500 Freistil souverän und wurde zweifache Bezirksmeisterin im JG 2005. Leonie Wolf (JG 2003) startete ebenfalls über 400 L und 1.500 F und belegt in der Doppeljahrgangswertung 2002/2003 den vierten bzw. fünften Platz. Louisa Reichel, die erstmals die 1.500 Freistil schwamm, belegte einen tollen 3. Platz im Jahrgang 2006. Antonia Dornich (JG 2004), die ebenfalls zum ersten Mal über eine lange Strecke an den Start ging, schwamm am Nachmittag über 800 Freistil und konnte ihren großen Kampfgeist unter Beweis stellen.

Vincent Wende (JG 2005), der seinen ersten Wettkampf überhaupt für den ATSV Freiberg bestritt, schlug sich über die 800 Freistil hervorragend gab damit einen tollen Einstand. Magnus Bergmann (JG 2006) sicherte sich über die 800 Freistil die Silbermedaille und erschwamm sich über 400 Lagen einen sehr starken 4. Platz. Auch Sofian Gaaloul (JG 2006) schwamm die 800 Freistil in neuer Bestzeit und konnte sich so die Bronzemedaille sichern.

Herzlichen Glückwunsch!

Sandra Wolf, 16.01.2018

 


Zum Abschluss einen Stollen?

Beim Christstollenschwimmfest auf der Langbahn in Dresden konnte sich die 12jährige Susanna Prochaska (ATSV Freiberg) gleich zwei Stollen sichern. Diese gab es für ihre kämpferischen sehr überzeugenden Siege über 100m Freistil in 1:02,58 min. und 100m Rücken in 1:10,04 min. Alle ihre 9 zu absolvierenden Strecken schloss Susanna mit hervorragenden Bestzeiten ab, wobei sie noch 3x Silber und 1x Bronze holte. Neben 2 vierten Plätzen war Platz 7 die "schlechteste" Platzierung - bei Starterfeldern von jeweils über 30, teilweise sogar über 40 Sportlerinnen in ihrer Wertungsklasse. Mit ihren neuen Bestzeiten findet sie sich in der aktuellen deutschen Bestenliste fast ausschließlich unter den Top Ten wieder!
Vereinskameradin Leonie Wolf (Jg.03) wusste ebenfalls zu überzeugen, wobei sie noch nicht alle Reserven aufdecken konnte. Mit Platz 6 über 400m Lagen in neuer Bestzeit erreichte Leonie ihr Spitzenresultat und mit den Plätzen 8 (200m Lagen), 9 (50m Rücken), 11 (100m Schmetterling) und 12 (200m Rücken) weitere Platzierungen im Vorderfeld.

Nun wünschen wir allen Sportlern, Eltern und Freunden des Schwimmsports ein erholsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Birgit Weßolowski, 21.12.2017

 


Jahresendspurt beim ATSV sorgt für jede Menge Medaillen

Am 25. und 26.11.2017 fanden die Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn in Plauen statt, die den jungen Sportlern des ATSV mit insgesamt 51 Medaillen, davon 18 Goldenen,  eine wahre Medaillenflut bescherten.

So gewann Kristin Bergmann im Jahrgang 2008 vier Titel und holte 1x Bronze. Ihr Bruder Magnus (JG 2006) beherrschte alle Beinstrecken der Schlagschwimmarten Rücken, Schmetterling und Freistil - und das nicht nur in seiner Altersklasse, sondern auch in der offenen Wertung. Dazu kamen 3x Silber und 1x Bronze. Auch die Jüngsten des JG 2009 reihten sich bereits unter den Medaillengewinnern ein. So gewannen Johanna Schierz 3x Silber und 1x Bronze, Julius Müller 1x Silber und 2x Bronze und Mia Frisch 1x Bronze. Weitere Medaillen steuerten Tim Heinrich (JG 2008 - 1x Gold, 1x Silber), Louisa Reichel (JG 2006 - 1x Gold, 2x Silber, 3x Bronze), Lina Reinhold (JG 2007 - 1x Silber), Sofian Gaaloul (1x Silber, 1x Bronze) und Jonathan Frisch (1x Silber, 1x Bronze) bei. In der äußerst spannenden Staffelentscheidung über 4x50m Freistil der Jungen sicherten sich Tim Heinrich, Sofian Gaaloul, Jonathan Frisch und Magnus Bergmann Bronze.

Am zweiten Wettkampftag starteten die beiden Sportschüler Susanna Prochaska, die alle ihre 6 Starts im Jg. 2005 gewann, und Leonie Wolf mit 2x Silber und 2x Bronze. In der Wertungsklasse bei den Damen belegte Susanna als erst Zwölfjährige sogar Platz 3 über 100m Lagen und jeweils Platz 2 über 100m Rücken in ausgezeichneten 1:08,14 min. und über 200m Lagen (2:32,25 min.). Hier gab es mit Leonie als Dritte einen weiteren Podestplatz für die jungen Damen des ATSV.

+ + +

Für Kristin Bergmann (JG 2008) gab es mit der Berufung in die Sachsen-Auswahl für den 10-Länderkampf in Berlin einen weiteren und so nicht vorhersehbaren Wettkampfhöhepunkt. Sie startete in Berlin über 50m Schmetterling für die Sächsische Auswahlmannschaft und konnte ihre persönliche Bestzeit um über ein Sekunde auf hervorragende 39,20 sek. drücken, was am Ende Platz 8 unter den 20 Teilnehmerinnen bedeutete. Diesen Höhenflug nahm sie gleich in der Folgewoche mit zum Schwimmfest unterm Tannenbaum, wo alle sächsischen Spitzensportler der Jahrgänge 2007-2009 am Start waren. Im dort ausgetragenen Mehrkampf belegte sie einen ausgezeichneten dritten Platz.

+ + +

Beim abschließenden Internationalen Erzgebirgs-Schwimmcup in Marienberg mit Teilnehmern aus Tschechien, Polen, der Schweiz, Frankreich und Serbien überzeugten die Athleten erneut. Kristin erweiterte ihre Medaillensammlung um 3x Gold und 2x Silber, Bruder Magnus gewann 1x Gold und 2x Silber, Julius Müller (JG 2009) 1x Gold,2x Silber, 1x Bronze, Martin Niecke (JG 2004) 3x Bronze sowie Milda Reinhold und Theresa Weigelt (beide JG 2009) jeweils eine Bronzemedaille. Hier trumpfte endlich einmal wieder Tim Heinrich (JG 2008) auf, der mit vielen neuen Bestzeiten glänzte und mit 1x Gold, 2x Silber und 3x Bronze alle Starts mit einer Medaille abschloss.

Birgit Weßolowski, 15.12.2017

 


Sächsischer Meisterschaften auf der Kurzbahn

Bisheriger Wettkampf-Höhepunkt sind die Sachsenmeisterschaften an diesem Wochenende auf der Kurzbahn in Riesa, für die sich vom ATSV Freiberg Leonie Wolf und Susanna Prochaska qualifiziert hatten. Während Leonie nach krankheitsbedingten Trainingsausfällen noch etwas mit ihrer Form haderte lieferte Susanna den Wettkampf ihres Lebens ab. Mit 8 Starts hatte sie ein Mammutprogramm zu absolvieren, dazu kamen noch etliche Starts in den Juniorenfinals in der u18, für die sie sich 5x als jeweils Jüngste qualifizierte. Und sie gewann in der AK 2005/2006 bei ihren 8 Starts allein 7 Sachsenmeistertitel, wurde damit erfolgreichste Starterin bei den Meisterschaften - und das mit Zeiten, die sich bundesweit sehen lassen können. Herausragen sicherlich ihre Zeit von 0:31,54 sek. über 50m Rücken, wo sie nur um 1,07 sek. den Deutschen Altersklassenrekord der Hallenserin Laura Riedemann (heute Mitglied der Nationalmannschaft) verpasste.

 

Beim Seniorenschwimmfest in Zwickau schwammen Michelle Wolf zu einem kompletten Medaillensatz und Marten Bergmann zu zwei x Gold. 

Birgit Weßolowski, 05.11.2017

 


Telefonbuchpokal 2017

Am 28.10.2017 starteten die Schwimmer der JG 2009 bis 2005 beim alljährlichen Telefonbuchpokal in Chemnitz. Nach erfolgreich absolviertem Trainingslager purtzelten die Bestzeiten nur so und die eilnehmer konnten mehrere Medaillen, Urkunden und Giraffen mit nach Freiberg bringen.

Herzlichen Glückwunsch!

Sandra Wolf, 01.11.2017

 


Trainingslager im Sportpark Rabenberg

Ein anstrengendes, aber sehr erfolgreiches und schönes Trainingslager absolvierte unsere Trainingsgruppe vom 01.-05.10.2017 im Sportpark Rabenberg in Breitenbrunn. Nach jeder Menge Techniktraining, Start- und Wendenübungen, Ausdauertraining, aber auch teilweise sehr anstrengendem Athletiktraining unter der Augen der Landestrainerin Sichtung sind alle gut gerüstet für die nächsten anstehenden Wettkämpfe. Nun muss das Erlernte noch fleißig wiederholt und gefestigt werden, und dann hoffen wir auf viele gute Ergebnisse z.B. beim Telefonbuchpokal.

Die neue E-Kader-Tabelle für dieses Schuljahr ist nun auch online!

Schöne Restferien!

Sandra Wolf, 08.10.2017

 


Schnupperschwimmen in Chemnitz

Am 23.09.2017 fand Chemnitzer Sportforum das erste Schnupperschwimmen des Schuljahres 2017/18 für die Jahrgänge 2010 und 2011 statt. Unsere drei Starter Linnea Belger (2010), Erik Heinrich (2010) und Luke Schmiedel (2010) präsentierten sich ganz hervorragend und wurden für ihr fleißiges Training auch belohnt.

Alle drei konnten sich auf ihren Paradestrecken Medaillen und Urkunden holen. Erik Heinrich belegte über 25m Brust-Beine und 25 m Brust jeweils den ersten Platz. Luke Schmiedel holte sich bei seinem ersten Wettkampf schon die Goldmedaille über 25m Kraul-Beine. Auch über die anderen Strecken 25m Rücken-Beine, 25m Rücken, 25m Brust und 25m Kraul belegte er bereits 2 x den 4. Platz und 2 x den 5. Platz. Linnea Belger belegte über 25m Delphin-Beine den 3. Platz und holte sich mit einer tollen Zeit die Bronzemedaille. Über 25m Kraul erreichte sie einen guten 5. Platz.

Glückwunsch an unsere drei Wasserratten!

Mit den ersten Wettkampfergebnissen unserer Nachwuchsgruppe sind wir schon sehr zufrieden. Nun heißt es auch für die anderen kleinen Nachwuchsschwimmer fleißig und diszipliniert trainieren, damit wir beim nächsen Schnupperschwimmen mit größerer Mannschaft antreten können und wieder auf den Podesplätzen landen.

Sandra Wolf, 26.09.2017

 


Sprintermeeting in Kamenz

Am Wochenende purzelten bei allen unseren Sportlern zahlreiche Bestleistungen beim 7. Sprintermeeting in Kamenz.

Tim Heinrich (2008) konnte den Gesamtsieg über den Beinstreckenmehrkampf (25m Delphin-Beine + 25m Kraul-Beine) holen. Kristin Bergmann (2008) belegte dabei den 3. Platz bei den Mädchen. Ganz stark präsentierten sich auf den Beine-Strecken auch unsere Mädchen des JG 2009, Mia Frisch, Theresa Weigelt und Johanna Schierz. Leider waren die Mädchen noch recht aufgeregt und so kam es zu einigen unnötigen Disqualifikationen. Besonders bitter für Johanna, die über beide Beine-Strecken als erste ihres Jahrgangs anschlug, aber leider durch die Disqualifikation nur eine Goldmedaille holen konnte und damit auch aus der Mehrkampfwertung ausgeschlossen wurde. Aber die geschwommenen Zeiten waren schon sehr beachtlich. 

Auf den 50m Gesamtstrecken konnten ebenfalls einige Podestplätze erreicht werden. Martin Niecke (2004), Magnus Bergmann (2006), Louisa Reichel (2006), Kristin Bergmann (2008) und Tim Heinrich (2008) gehörten zu den Medaillengewinnern der Einzelstrecken. Mit tollen Bestzeiten konnten sich auch Sofian Galloul (2006) und Julius Müller (2009) bis auf Platz 4 der Jahrgangswertungen vorarbeiten. Weitere Bestzeiten lieferten auch Jonathan Frisch (2007), Finnian Belger (2008), Lina Stein (2008) und Linus Schmidt (2008).

Tim und Kristin erreichten im Mehrkampf der Gesamtstrecken jeweils Platz 2 im JG 2008 und Magnus Bergmann den 3. Platz der Jahrgangsgruppe 2006/2007.

Ein gelungener Wettkampf. :) Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Weitere Fotos ...

Sandra Wolf, 18.09.2017

 


Zwei Plauener Mehrkampfpokale gehen nach Freiberg

Am vergangenen Samstag, 09.09.17 gingen unserer zwei Sportschülerinnen Susanna und Leonie beim Plauener Mehrkampfpokal an den Start.
Susanna lieferte bereits überragende Bestzeiten ab und qualifizierte sich so für das Mehrkampffinal über 100 L im JG 2004/2005 und erreichte einen ganz starken 2. Platz!
Leonie schaffte bei 3 von 4 Strecken neue Bestzeiten und qualifizierte sich ebenfalls für das 100L-Finale im JG 2002/2003. Dieses gewann sie souverän mit deutlichem Vorsprung.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!

Sandra Wolf, 11.09.2017

 


Erfolgreicher Start in die Saison beim Kinderpokal-Finale

Gleich vier Sportler des ATSV Freiberg e.V. konnten sich im Laufe des vergangenen Schuljahres 2016/17 durch ihre durchgängig guten Leistungen für das Finale des Kinderpokals 2017 qualifizieren. Das erste Kinderpokal - Finale fand am 02. September 2017 in Pirna statt. Mit dabei waren auch Kristin Bergmann (9), Tim Heinrich (9), Louisa Reichel (11) und Magnus Bergmann (11).

 

Alle vier Sportler konnten nach nur 2 Wochen Training nach der Sommerpause bereits auf einigen Strecken schon mit erstaunlichen Bestzeiten glänzen. Im Mehrkampf belegte Kristin den 3. Platz im JG 2008 der Mädchen und freute sich über ihren Pokal. Tim belege den Platz 6 im JG 2008 der Jungen. Magnus erreichte ebenfalls den 6. Platz in seinem Jahrgang 2006 und Louisa konnte den 13. Platz im JG 2006 der Mädchen erlangen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Platzierungen und zu all den tollen persönlichen Bestleitungen!

Sandra Wolf, 07.09.2017

 


Erste Erfahrungen im Freiwasser

Am 26.08.2017 starten neben Leonie Wolf, die bereits Erfahrungen im Freiwasserschwimmen sammeln konnte, auch Susanna Prochaska, Louisa Reichel und Kristin, Magnus und Marten Bergmann erstmals bei einem Freiwasserwettkampf. An der Talsperre Pöhl fand an diesem Tag der Pöhlcup und gleichzeitig die Offene Sächsische Landesmeisterschaft im Freiwasserschwimmen statt. Alle ATSV-Starter konnten feststellen, dass sich das Freiwasserschwimmen doch erheblich vom Schwimmen im Becken unterscheidet. Mit den abgelieferten Leistungen können die Teilnehmer schon sehr zufrieden sein und sie lassen hoffen, dass der ATSV auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wird.

Unser Master-Schwimmer Marten Bergmann schwamm die 1000m des Pöhlcups und erreichte in der AK 40-50 mit einer Zeit von 18:30,00 min einen beachtlichen 4. Platz.

Magnus Bergmann, Louisa Reichel und Kristin Bergmann starteten gemeinsam über die 200m-Strecke des Pöhlcups. Magnus ereichte mit 3:05,90 min den 5. Platz der Jungen im JG 2006 und Louisa landete bei den Mädchen des JG 2006 bei jeder Menge Konkurrenz auf Platz 16 mit 3:28,50 min.
Die jüngste Teilnehmerin Kristin Bergmann konnte mit einem 1.Platz im JG 2008 mit einer Zeit von 3:44,40 min beweisen, dass sie nicht nur im Becken zu Sachsens Spitze gehört. Herzlichen Glückwunsch!

Susanna Prochaska und Leonie Wolf starteten über 2500m bei den Landesmeisterschaften im Freiwasserschwimmen. Nach einigen Startverzögerungen ging es mit fast 2 Stunden Verspätung ins 21,5°C kühle Pöhlwasser. Die größte Herausforderung war wohl der Start mit 95 Starterinnen, die sich auf den ersten Metern nichts schenkten. Leonie konnte sich von Beginn an in der Spitzengruppe einordnen und bis zum Ziel dort behaupten. Sie ereichte nach 34:15,60 min als siebente des gesamten Starterfeldes das Ziel. Das bedeudete gleichzeitig  Sieg im Jahrgang 2003!!!
Auch Susanna schlug sich bei ihrem ersten Auftritt beim Freiwasserschwimmen hervorragend und erreicht mit einer Zeit von 38:26,30 min einen tollen 5.Platz im Jahrgang 2005.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!

Sandra Wolf, 31.08.2017

ATSV Freiberg - Abteilung Schwimmen | kontakt@atsv-freiberg-schwimmen.de